Visiere  

Das Visier eines Arai Helmes sieht vielleicht nicht spektakulär aus, ist es aber. Es ist aus einem sehr hoch belastbaren Polycarbonat herstellt und entweder thermisch geformt oder gespritzt. Die 3-D Ausformung folgt exakt der Form des Helmes und bietet hochwertige optische Eigenschaften. Serienmäßig kratzfest beschichtet ist es in diversen Tönungen oder verspiegelt erhältlich. Mit dem bewährten „Demist“ Verschlusssystem ist sogar eine arretierbare Stadtstellung des Visiers möglich. Beschlagen des Visiers gehört ebenfalls der Vergangenheit an, bei den allen Arai Modellen ist die zuverlässig arbeitende Pinlock Antibeschlag Innenscheibe serienmäßig im Lieferumfang enthalten.

Der Wechsel des Visiers ist innerhalb von Sekunden ohne den Einsatz von Werkzeug möglich. Ermöglicht wird dies durch Arai’s „LRS“ (Lever Release System). Selbst mit dem eigenen Helm auf dem Kopf ist ein Visierwechsel problemlos machbar. Für den Renneinsatz sind optionale Visiere mit Aufnahmen für Abreissscheiben erhältlich.

 


Seitendeckel

Arai bedeckt den Visiermechanismus mit einem Seitendeckel und dies mit Bedacht. Deckellose Mechanismen sind simpel zu entwickeln und herzustellen. Einfach die Aussenschale mit einer Vertiefung aussparen und die Mechanik anschrauben. Unsere Erfahrung zeigt uns aber, dass dies nicht immer eine gute Idee ist. Tiefe Aussparungen (manche bis zu 12mm tief), bedeuten, dass die stoßdämpfende Innenschale dünner und härter gemacht werden muss damit der Helm weiter passt. Dies ist ein Sicherheitskompromiss, den Arai nicht machen wird. Auftreffende Schlagenergie kann in diesem Bereich nicht optimal abgeführt und verteilt werden. Nach innen führende Kanten unterbrechen den Abfluss der Schlagenergie.

Arai’s System der Seitendeckel erlaubt eine stärkere Dämpfung im Bereich der Visiermechanik und einen gleichmäßigen Abbau von auftretenden Schlagenergien in Falle eines Unfalles. Ein Seitendeckelsystem ist nicht einfach zu konstruieren und zu bauen und auch nicht billig herzustellen. Der Deckel muss sich weich in die Gesamtkonstruktion der Aussenschale einfügen und darf nicht störend tätig werden. Er darf keine zusätzlichen Geräusche erzeugen und soll einfach handhabbar sein. Die zusätzlich gewonnene Sicherheit ist uns aber diesen Aufwand wert.

 

Komfortmaterial

 Das Komfortmaterial besteht aus Urethane Schaum, der mit einem Nylon Überzug versehen ist. Bei einigen Modellen wird auch alternativ ein „Dry-Cool“ Material verwendet das Feuchtigkeit sehr schnell aufnimmt und abtransportiert. Es ist das optimale Zusammenspiel von Innenschale und Komfortmaterial, dass die angenehme Passform erzeugt und so zur passiven Sicherheit beiträgt.

 Diese aufwendigen Materialien nehmen schnell Feuchtigkeit auf, transportieren diese ab und sorgen so für ein angenehmes Klima. Selbst die nicht herausnehmbaren Polsterteile sind waschbar. Einfach in handwarmem Wasser spülen, mit milder Seife auswaschen und an der Luft trocknen lassen. Aber nicht in direkter Sonneneinstrahlung oder an einem Ofen.

Arai Modelle verfügen über komplett herausnehmbare Innenpolster. Auch diese können entsprechend gereinigt werden.